Denis Villeneuves »Dune« (Teil 1)

[Quelle Titelbild: voonze.com]

Dune 2021 Trailer (engl.)

Dune: Exclusive Gom Jabbar Scene Breakdown with Denis Villeneuve

Denis Villeneuves »Dune« Main Cast [zum Vergrößern anklicken]
Denis Villeneuves »Dune« Side Cast [zum Vergrößern anklicken]

Dune Cast Q&A

Hans Zimmer: Dune Sketchbook Soundtrack

Rezensionen – Auswahl:

Robert Hofmann: DUNE Kritik Review (2021)

Nerdkultur: DUNE ist der beste Kinofilm 2021

Midnight’s Edge DUNE Review: The movie we hoped for, or the movie we feared?

Empfohlene Rewrite-Episoden:

Rewrite Episode 45: Alejandro Jodorowsky’s Dune (2013)
Rewrite Ep. 31: David Lynch’s »Dune« (1984)

2 Kommentare

Kommentieren →

Hi,
vielen Dank für eure Kritik zum Filmstart von
Denis Villeneuves‘s Dune Verfilmung.

Ich fand’s schade und ehrlich gesagt auch etwas ärgerlich heutzutage in einem Podcast zu hören, dass Diversität als nicht so wichtig erachtet wird. Mit dem „ach ja da zerbrechen sich die Leute ja immer n Kopf drüber“ und dem „für mich war es irrelevant“, zeigt sich dass die Notwendigkeit zu betonen welche Besetzung ein Film hat, noch nicht verstanden wurde. Und ja da muss Mensch darauf hingewiesen werden, wie toll das ist. Immerhin gibt es da etliche Diskussionen wie stark z.B. Schwarze Schauspieler*innen in der Filmbranche vertreten sind. Da gibt es sogar die Debatte, dass Schwarze meist nur gebucht werden, wenn sie nicht zu dunkel, sprich ein weißes Elternteil haben. Wer was zu sagen hat und wer wo mitmachen kann, hängt doch mit unterschiedlichen Mechanismen zusammen, kann doch mittlerweile überall recherchiert werden. Ist doch Quatsch das als irrelevant abzuhaken.

Liebe Grüße Jess

Hallo Jess,

Danke für den Kommentar, kannst du mir bitte sagen auf welche Minute du dich beziehst damit ich mir das anhören kann. Ich erinnere mich nicht an den Zusammenhang.

Repräsentation ist sehr wichtig und das in allen Lebensbereichen und egal ob es sich dabei um Hautfarbe, Religion, politische Ausrichtung, LGBTQ+ usw. handelt.
Und Dune wurde dafür an den US Kassen auch abgestraft, wahrscheinlich wird das auch China so sein, der Film lief auch nicht besonders gut in Europa.

Dune repräsentiert Afghanistan und die großen Häuser die Russen, Engländer und Amerikaner die die Afghanen (Femen) unterdrücken. Paul ist ein „(Anti)-White savior“, war aber erst wirklich klar wird nach den ersten drei Büchern, der ersten Trilogie.
Man hätte jetzt natürlich mehr representation in die großen Häuser reinbringen können. Aber am Ende sind das ALLE großen Häuser die Fremen die Opfer.
Da positive Repräsentation reinzubringen ist sehr schwierig.

Wenn hättest du anders besetzt?

Ich kann mir vorstellen das der Imperator und die Prinzessin divers sind. Das Studio könnte jetzt auch drauf bestehen. Allerdings kommt das Geld zu 80% aus China, es kann auch sein das es Legendary egal ist.

In unserer Folge ging es um unsere Eindrücke nach dem Film.

LG Soenke

Schreibe einen Kommentar zu Soenke Scharnhorst Antworten abbrechen